19.10.2019

1. Spieltag

auswärts

26./27.10.2019

SüdOst Meisterschaften
Jugend

in Konstanz

09.11.2019

2. Spieltag

auswärts

16.11.2019

2. RLT Aktiv
Doppel/Mixed

in Emmendingen

23.10.2019

3. Spieltag

in der Jahnhalle

30.11.2019

3. Regional Jugend-RLT

in Spaichingen

30.10.2019

Stadtmeisterschaften
Hobby

in Wangen

07./08.12.2019

BWBV Meisterschaften
Aktiv

in der Jahnhalle

14.12.2019

4. Spieltag

in der Jahnhalle

Donnerstag, 26. Juni 2019

Die Lokalmatadore vom TV Zizenhausen Bühler/Wernet kommen in der A-Klasse bis ins Halbfinale.

Jennifer Löwenstein und Florian Winniger Sieger im Mixed A

Am vergangenen Wochenende lud der TV Zizenhausen in die Stockacher Jahnhalle zur 37. Auflage des bestbesetzten Badmintonturniers der Region. In diesem Jahr waren wieder Top Spieler aus ganz Baden-Württemberg und aus der Schweiz vertreten.  Die Spieler aus Baden-Württemberg konnten nach der Mannschaftsrunde noch Punkte für die aktuelle Baden-Württembergische Rangliste erkämpfen, da es ein offizielles Wertungsturnier des Verbandes war. Nach der Begrüßung der etwa 130 Sportlerinnen und Sportler durch den Abteilungsleiter, Martin Nieratschker begann das Turnier pünktlich um 09.30 Uhr mit der Einzel- Disziplin. Mit über 220 Spielen auf den 7 Spielfeldern und 2 Spielfeldmatten konnte die Turnierleitung in diesem Jahr etwa gegen 22.30 Uhr die letzten Spiele aufrufen. Am Sonntag wurde das Turnier dann pünktlich um 9.00 Uhr wieder mit der Mixed- Konkurrenz fortgesetzt. Die Siegerehrung fand nach etwa weiteren 90 Spielen dann gegen 16.30 Uhr durch den Abteilungsleiter Martin Nieratschker statt.   
In der Herrenkonkurrenz der A- Klasse ging der letztjährige Titelverteidiger, Fabian Schlenga (BSV Eggenstein-Leopoldshafen) als Nummer 1 an den Start. Im Viertelfinale setzte er sich gegen seinen Mannschaftskamerad Maximilan Rudolf mit 17:21/21:14/21:19 knapp durch. Im folgenden Halbfinale traf er auf Martin Hähnel (SpVgg Mössingen), welcher im Viertelfinale den Lokalmatador Andreas Bühler mit starker konstanter Leistung mit 21:15/21:19 niederkämpfte. Schlenga ließ aber von Anfang nichts anbrennen und setzte sich gegen Hähnel recht deutlich mit 21:12/21:18 durch. Das 2. Halbfinale erreichte der hessische Regionalligaspieler Jonas Gölz (SV Fun-Ball Dortelweil) mit einem 13:21/21:17/21:9 Sieg im Viertelfinale gegen Jonas Benz-Baldas (BSV Eggenstein-Leopoldshafen). Benz-Baldas schlug wiederum überraschend bereits in der Gruppe den letztjährigen Vizemeister Yannick Haag (SG Schorndorf). Sein Gegner Philipp Discher (BC Gengenbach) zog mit einem Zweisatzsieg mit 21:14/21:19 gegen Lukas Engel (TuS Schwanheim) ins Halbfinale ein. In diesem Spiel zeigte der bereits mehrere Stockacher Titelträger, Philipp Discher, eine perfekte Leistung und ließ Gölz mit 21:9 und 21:12 keine Chance. Doch im folgenden Finale fand er gegen Schlenga im 1. Satz nie richtig zu seinem Spiel und musste sich mit 12:21 geschlagen geben. Aber im zweiten Durchgang drehte Discher den Spieß um und mit gewohnter Stärke erkämpfte er mit 21:11 den Satzausgleich. Im folgenden Entscheidungsdurchgang konnte aber Fabian Schlenga nochmals richtig Druck aufbauen. Er zog mit starker Leistung sein Spiel durch, konnte somit mit 21:11 seinen erneuten Meistertitel feiern.
Im stark besetzten Herrendoppel gingen die Lokalmatadore Timo Wernet und Andreas Bühler vom ausrichtenden TV Zizenhausen als Nummer 1 an den Start. Sie setzten sich mit einem Sieg gegen Arndt/Engel (TuS Schwanheim) knapp mit 18:21/21:18/21:17 im Viertelfinale durch. Ihre Gegner im Halbfinale Simon Kramer/Florian Winniger (SG Schorndorf) konnten sich gegen Kevin Beyersdorffer/Zae-Young Ko (TB Emmendingen/FT Freiburg) im Viertelfinale mit 17:21/21:14/21:9 ebenfalls durchsetzen. In den beiden weiteren Viertelfinals unterlagen die an Nummer 2 gesetzten Schweizer Hubert Müller/Jan Scheffler (BV St. Gallen-Appenzell) gegen Yannik Haag/Jonas Gölz (SG Schorndorf/SV Fun-Ball Dortelweil) mit 15:21/15:21. Ebenfalls siegten Marcus Bayer/Fabian Schlenga (BSV Eggenstein-Leopoldshafen) mit 21:16/21:14 gegen das Friedrichshafener Doppel Tobias Arenz/Manuel Wild. Im 1. Halbfinale zeigten Bühler/Wernet eine starke Leistung, doch die Schorndorfer setzten sich im 1. Satz mit 21:16 durch. Im zweiten Durchgang konnten sie den Druck verstärken und vor allem reduzierten sich die eigenen Fehler und mit 21:17 konnte der Satzausgleich gefeiert werden. Leider verloren Bühler/Wernet zu Beginn des 3. Satzes den Faden und der Gegner zog schnell mit sechs Punkten Vorsprung davon. In der zweiten Hälfte des Satzes hatte sich das Heimdoppel fast wieder heran gekämpft, doch Kramer/Winniger behielten die Nerven und zogen mit 21:16/17:21/21:16 ins Finale ein. Parallel ließen die Eggensteiner Schlenga/Bayer gegen Haag/Gölz nichts anbrennen und zogen mit 21:13/21:16 ebenfalls ins Finale ein. Im folgenden Finale setzten Schlenga Bayer dann ihr druckvolles und schnelles Spiel im 1. Satz perfekt weiter und ließen Kramer/Winniger mit 21:8 keine Chance. Es sah ganz nach einem klaren und deutlichen Endspiel aus, doch im 2. Durchgang kamen die Schorndorfer wie verwandelt zurück und konterten perfekt mit 21:17 zum Satzausgleich, somit ging es in den Entscheidungssatz. Hier gab es ein kampfbetontes, hochklassiges Spiel zu Sehen.  Mit allen Varianten an Schlägen und Finten ging es Kopf an Kopf bei 20:20 in die Verlängerung. Hier konnten die Zuschauer die packenden Ballwechsel der abwechselnden Matchbälle jeder Paarung mit viel Applaus feiern. Am Ende hatten dann Schlenga/Bayer mit 25:23 den Sieg in der Hand.
In den Damenkonkurrenzen erreichte im Einzel die Titelverteidigerin Jennifer Löwenstein (SG Schorndorf) gegen Christina Habermann (PTSV Konstanz) mit einem knappen 21:23/21:17/21:15 Sieg im Viertelfinale das 1. Halbfinale. Ihre Gegnerin, Steffi Vogel (TSV Altshausen) erreichte mit einem 21:15/21:15 Sieg gegen Romina Wiegand (SSV Ettlingen) das Halbfinale. Hier zeigte einmal mehr die Titelverteidigerin Löwenstein ihr Können sowie Spielklasse und zog mit 21:11/21:15 ins Finale ein. Im zweiten Halbfinale stand Rositsa Tinkova (SSV Ettlingen), da Stefanie Matt (TuS Metzingen) ihr Spiel verletzungsbedingt aufgeben musste. Ihre Gegnerin Lea Schirmer (BV Rastatt) musste dagegen erst im Viertelfinale Nadine Kronenberger (SV Neuravensburg-Primisweiler) mit 21:16/21:11 schlagen. In diesem Halbfinale entwickelte sich ein munteres und starkes Spiel bei dem sich Schirmer im ersten Satz durch setzte, doch Tinkova konterte mit 23:21 und im Entscheidungssatz. Es ging spannend und hochklassig in die Verlängerung, bei der Schirmer dann mit 23:21 die Oberhand behielt und ins Finale einzog.  Im folgenden Endspiel musste sich dann die Titelverteidigerin mit 21:16 im 1. Satz geschlagen geben, doch Löwenstein kämpfte verbissen um jeden Ballwechsel und konnte in der Verlängerung mit 25:23 den Satzausgleich feiern. Im 3. Satz musste sie aber dem harten Spiel Tribut zollen und den Sieg und Titel Lea Schirmer mit 21:13 überlassen.
Im Damendoppel erreichten Lea Schirmer/Jennifer Löwenstein (BV Rastatt/SG Schorndorf) mit einem 21:16/21:14 Sieg gegen die Zwillinge Katja und Steffi Vogel (TB Emmendingen/TSV Altshausen) das Halbfinale. Ihre Gegnerinnen Anne Ladwig/Nelli Wiksten (SpVgg Mössingen) hingegen standen bereits nach den Gruppenspielen im Halbfinale. Im zweiten Halbfinale standen die ebenfalls direkt qualifizierten Rositsa Tinkova/Romina Wigand (SSV Ettlingen). Ihre Gegnerinnen Natalie Wendt/Franziska Vogel mussten hingegen erst über einen 21:14/21:18 Sieg über Elisa Herzig de Almeida/Mathilde Kervio (BSV Eggenstein-Leopoldshafen) erarbeiten. Im 1. Halbfinale setzten sich Schirmer/Löwenstein mit 21:17/21:18 durch. Im anderen Halbfinale konnten sichTinkova/Wigand nach hartem 1. Satz doch klar mit 22:20/21:9 durchsetzen. Im Finale zeigten Tinkova/Wigand dann ein beherztes Spiel und sicherten sich mit 21:14 den 1. Satz, doch steigerten sich Schirmer/Löwenstein im 2. Durchgang und glichen mit 21:17 aus. Dies beflügelte die beiden und hatten im Entscheidungssatz immer die Nase vorn und sicherten mit 21:14 den Titel.
In der Mixed Disziplin standen die Titelverteidiger Jennifer Löwenstein/Florian Winniger (SG Schorndorf) bereits als einzige Paarung im Halbfinale. Ihre Gegner die Zizenhauser Beate Dietz und Andreas Bühler erkämpften einen Viertelfinalsieg gegen ihre Mannschaftkollegin Laura Züfle mit Partner Kevin Beyersdorffer (TB Emmmendingen). In das andere Halbfinale kämpften sich Julia Selbmann/Marcus Bayer (BSV Eggenstein-Leopoldshafen) mit einem knappen 19:21/21:10/21:18 Sieg gegen Elisa Herzig de Almeida/ Andreano Boris ((BSV Eggenstein-Leopoldshafen). Ihre Gegner Lea Schirmer/Fabian Schlenga (BV Rastatt/BSV Eggenstein-Leopoldshafen) mussten ebenfalls über drei Sätze gehen, ehe sie mit 21:15/19:21/21:13 über Katja Vogel/Christoph Lechner (TB Emmendingen/BSV Eggenstein-Leopoldshafen) siegten. Im ersten Halbfinale zeigten die Zizenhauser Bühler/Dietz im 1. Satz eine starke Leistung mussten sich aber knapp mit 21:23 geschlagen geben, danach gerieten sie leider gleich in Rückstand und ihre Gegner zogen davon, am Ende standen Löwenstein/Winniger im Finale. Das andere Halbfinale entschieden mit 21:17/21:17 Selbmann/Bayer für sich. Im anschließenden Endspiel konnten die Zuschauer einmal mehr den Badmintonsport pur verfolgen. In einem  hochklassigen und spannenden Spiel mit starken Ballwechseln kürten sich Löwenstein/Winniger mit 18:21/21:16/22:20 zur erneuten Titelverteidigung.    
      
In den Konkurrenzen der B-Klasse gingen ebenfalls einige Titelverteidiger an den Start. Im Herreneinzel scheiterte der an Nummer 3 gesetzte Zizenhauser Michael Müller leider bereits in der Gruppe. Im Herrendoppel mussten sich Michael Müller/Markus Bühler im Viertelfinale gegen Dohms/Bell (BV Rastatt/TuS Bietigheim) denkbar knapp mit 24:22/15:21/19:21 geschlagen. Im Damendoppel unterlagen Rebecca Menzel/Eva Wiese vom TV Zizenhausen im Halbfinale und gewannen anschließend im Spiel um Platz drei gegen Hornung/Reinelt (SpVgg Mössingen/FC Kirnbach) mit 21:17/21:16. In der Mixed Disziplin unterlagen die Zizenhauser Menzel/Müller im Halbfinale gegen Wochelen/Mohr (VfL Sindelfingen) knapp  mit 23:25/21:16/18:21 und auch danach im Spiel um Platz drei mussten sie Mösle/Legesse (TSV Altshausen) wiederum knapp den Sieg mit 7:21/21:17/16:21 überlassen.

 

Die Ergebnisse:
A-Klasse
Dameneinzel
1. Lea Schirmer (BV Rastatt)
2. Jennifer Löwenstein (SG Schorndorf)
3. Steffi Vogel (TSV Altshausen)
3. Rositsa Tinkova (SSV Ettlingen)
Herreneinzel
1. Fabian Schlenga (BSV Eggenstein-Leoplodshafen)
2. Philipp Discher (BC Gengenbach)
3. Martin Hähnel (SpVgg Mössingen)
3. Jonas Gölz (SV Fun-Ball Dortelweil)
Damendoppel
1. Lea Schirmer/Jennifer Löwenstein (BV Rastatt/SG Schorndorf)
2. Rositsa Tinkova/Romina Wigand (SSV Ettlingen)
3. Nelli Wiksten/Anne Ladwig (SpVgg Mössingen)
3. Natalie Wendt/Franziska Vogel (SSV Waghäusel/TSV Altshausen)
Herrendoppel
1. Fabian Schlenga/Marcus Bayer (BSV Eggenstein-Leoplodshafen)
2. Simon Kramer/Florian Winniger (SG Schorndorf)
3. Timo Wernet/Andreas Bühler (TV Zizenhausen)
3. Yannick Haag/Jonas Gölz (SG Schorndorf/SV Fun-Ball Dortelweil)
Mixed
1. Jennifer Löwenstein/Florian Winniger (SG Schorndorf)
2. Julia Selbmann/Marcus Bayer (BSV Eggenstein-Leoplodshafen)
3. Beate Dietz/Andreas Bühler (TV Zizenhausen)
3. Lea Schimer/Fabian Schlenga (BV Rastatt/BSV Eggenstein-Leoplodshafen)

B-Klasse:
Dameneinzel
1. Ramona Hänsler (SV Neuravensburg-Primisweiler)
2. Silja Reinelt (FC Kirnbach)
3. Annika Späth (SV Neuravensburg-Primisweiler)
4. Luisa Kohler (BV Riedlingen)          
Herreneinzel
1. Lukas Armbruster (FC Kirnbach)
2. Martin Kemmler (TuS Metzingen)
3. Julian Bell (TuS Bietigheim)
4. Niklas Kremer (SpVgg Mössingen)
Damendoppel
1. Laura Kappenberger/Elisa Hoffmann (SSV Ettlingen/ BSV Eggenstein-Leoplodshafen)
2. Annika Späth/Sarah Kronenberger (SV Neuravensburg-Primisweiler)
3. Eva Wiese/Rebecca Menzel (TV Zizenhausen)
4. Sarah Hornung/Silja Reinelt (SpVgg Mössingen/FC Kirnbach)
Herrendoppel
1. Michael Schiele/Lukas Zimmermann (TuS Metzingen)
2. Natan Legesse/Mathias Knoll (TSV Altshausen/BG Bietigheim/Kleiningersheim)
3. Pascal Dohms/Julian Bell (BV Rastatt/TuS Bietigheim)
4. Ullrich Mack/Patrick Mack (TuS Metzingen)
Mixed
1. Carina Stickel/Alexander Huber (SpVgg Mössingen)
2. Daniela Wochelen/Dennis Mohr (VfL Sindelfingen)
3. Chiara Mösle/Natan Legesse (TSV Altshausen)
4. Rebecca Menzel/Michael Müller (TV Zizenhausen)

 


-!>