01./02.02.2020

BWBV-RLT/C-RLT
Jugend
Einzel/Doppel

in Esslingen

01./02.02.2020

BWBV-Altersklassen
Meisterschaften

in Sindelfingen

08./09.02.2020

Südost-RLT/B-RLT
Jugend
U13

in Trostberg/Bayern

15.02.2020

6. Spieltag

in der Jahnhalle

29.02./01.03.2020

BWBV Mannschafts-
Meisterschaft
Jugend

in Schorndorf

07.03.2020

7. Spieltag

auswärts

14./15.03.2020

Südb. Bezirks-
Meisterschaften
Jugend

in Konstanz

14./15.03.2020

SüdOstdeutsche-Altersklassen
Meisterschaften

in Regensburg

21.o.22.03.2020

Einzel-/Mixed-RLT
Aktive

in ?

21./22.03.2020

Int. Globus Top 3000
Jugend

in Waghäusel

04.04.2020

8. Spieltag

auswärts

Freitag, 11. Dezember 2019

48. Baden-Württembergische Meisterschaften in der Jahnhalle Stockach.

Jubelschrei von Andreas Bühler und Timo Wernet nach dem Viertelfinalesieg

Badminton- Gastgeber-Doppel wird überraschend Dritter.

Der TV Zizenhausen richtete nach 2017 wiederum die Baden-Württembergischen Meisterschaften aus. Ein hochklassiges Teilnehmerfeld aus 22 Vereinen und insgesamt 80 Spielerinnen und Spielern sorgte für eine klasse Atmosphäre und sehr spannende Spiele in der Stockacher Jahnhalle. Festzuhalten ist hierbei, dass die Vorjahressieger, außer im Mixed, in allen anderen Disziplinen den Titel verteidigen konnten. An dieser Stelle nochmals allen erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer herzlichen Glückwunsch zu ihren großartigen Leistungen.

Im Mixed standen die Titelverteidiger Paloma Wich/Jonas Burger (BC Offenburg) nach einem 17:21/21:9/21:13 Sieg im Viertelfinale gegen Jennifer Löwenstein/Simon Kramer (SG Schorndorf) im Halbfinale. Im anderen Viertelfinale setzten sich Xenia Kölmel/David Kramer (SG Schorndorf) gegen Samira Schilli/Lukas Burger (BC Offenburg) mit 21:12/21:9 durch. Im folgenden Halbfinale zeigten Kölmel/Kramer eine tadellose Leistung und ließen den Titelverteidigern mit 21:14/21:16 das Nachsehen. Im zweiten Halbfinale standen die an Nummer 2 gesetzten Kerstin Wagner/Benjamin Wahl (SG Schorndorf), die gegen Franziska Willenbacher/Tobias Arenz (BSpFr. Neusatz) in einem hochspannenden und knappen Viertelfinale mit 21:16/18:21/21:18 siegten. Ihre Gegner Mette Stahlberg/Alan Erben (BSpFR. Neusatz/SG Schorndorf) erreichten das Halbfinale mit einem Sieg über Melina Wild/Marco Weese (SG Schorndorf). In diesem Halbfinale zeigte sich ein überaus ausgeglichenes und kampfbetontes Spiel, welches erst im Entscheidungssatz zu Gunsten der jüngeren Paarung Stahlberg/Erben mit 23:21/20:22/21:7 neigte. Im Finale zeigten trotzt hartem Vorgängermatch Mette Stahlberg/Alan Erben gegen Kölmel/Kramer einmal mehr ihre Spielstärke und mit 22:20/21:14 feierten sie ihren ersten Baden-Württembergischen Meistertitel.

Im Damen-Einzel erreichte die Titelverteidigerin Xenia Kölmel (SG Schorndorf) gegen Herzig De Almeida (BSV Eggenstein-Leopoldshafen) mit 21:12/21:8 das Halbfinale. Ihre Gegnerin Lea Schirmer (BV Rastatt) konnte dies über einen Sieg mit 21:18/21:12 über Julia Selbmann (BSV Eggenstein-Leopoldshafen) erreichen. Im zweiten Halbfinale stand die amtierende Senioren-Weltmeisterin O40 und langjährige BW-Meisterin Claudia Vogelgsang (VfB Friedrichshafen) mit einem 21:8/23:21 Sieg über Simone Möhrle (TuS Metzingen). Ihre Gegenerin Mette Stahlberg (BSpFR. Neusatz) gelang der Einzug ins Halbfinale mit einem 21:14/21:11 Sieg über Jennifer Löwenstein (SG Schorndorf). Im ersten Halbfinale behielt das 17- jährige Nachwuchstalent, das auch im deutschen National Kader spielt, Xenia Kölmel gegen Lea Schirmer mit 21:10/21:7 klar die Oberhand und stand somit im Finale. Im zweiten Halbfinale zeigte die jüngere Mette Stahlberg gegen Claudia Vogelgsang dann keine Schwächen und zog mit 21:15/21:15 ebenfalls ins Finale ein. Hier setzte sich Stahlberg mit 21:16 im 1. Satz durch, doch erkämpfte das Jungtalent Kölmel danach mit 21:11 den Satzausgleich und kürte sich danach mit einem klaren 21:12 zum alten und neuen Meister.

Im Herreneinzel zog Titelverteidiger David Kramer (SG Schorndorf) gegen den ungesetzten Björn Fries (TB Emmendingen) mit 21:15 und 21:11 ins Halbfinale ein. Sein Gegner Lukas Burger (BC Offenburg) erreichte es mit einem knappen 21:18/22:20 Sieg über Simon Kramer (SG Schorndorf). Hier hatte Kramer gegen Burger mit 21:12 und 21:8 keine Mühe und zog ins Finale ein. In das 2. Halbfinale kämpfte sich der an Nummer 2 gesetzte Regionalliga-Spieler, Fabian Schlenga (BSV Eggenstein-Leopoldshafen) mit einem 21:7/21:13 Sieg gegen den Lokalmatador Andreas Bühler (TV Zizenhausen). Sein Gegner Alan Erben (SG Schorndorf erreichte mit einem knappen 21:17/5:21/21:19) Sieg gegen den an Nummer 3 gesetzten Philipp Discher (BC Gengenbach). Hier zeigte Erben eine tadellose Leistung und zog mit 21:13/21:16 ins Finale ein. Im anschließenden Endspiel setzte sich Kramer gegen seinen Vereinskameraden Erben klar mit 21:11, 21:3 durch.

Im Herren-Doppel zogen die Titelverteidiger Jonas und Lukas Burger (BC Offenburg) über Andreas Geisenhofer/Benjamin Wahl (SG Schorndorf) mit 21:10/21:17 ins Halbfinale ein. Ihre Gegner Simon Kramer/Marco Weese (SG Schorndorf) erkämpften dies in einem knappen 15:21/21:19/21:18 Sieg über Tobias Arenz/Jonas Mügge (BSpFr. Neusatz). Die beiden Brüder ließen danach im Spiel gegen das Schorndorfer Doppel nichts anbrennen und standen mit 21:17 und 21:12 im Finale. Eine große Überraschung gab es im Viertelfinale im Spiel der an Nummer 2 gesetzten Zweitligapaarung Alan Erber/Davis Kramer gegen das Zizenhauser Toppaar Andreas Bühler/Timo Wernet. Mit starker Leistung erkämpften die Stockacher Vorstädter mit 21:18 den 1. Satz, doch konterten die Favoriten mit einem klaren 4:21. Im Entscheidungssatz entwickelte sich dann ein hochklassiges und von schnellen Ballwechseln gekennzeichnetes Spiel. Zur Freude des Heimpublikums behielten Bühler/Wernet mit 21:19 knapp die Nase vorn. Im folgenden Halbfinale mussten Bühler/Wernet aber gegen das Regionalliga Doppel Bayer/Schlenga mit 17:21 den Satzverlust hinnehmen, ehe sie danach besser ins Spiel fanden und mit 21:15 den Satzausgleich erkämpften. Im Entscheidungssatz konnten sie trotz starker Leistung und einer Aufholjagd am Ende die Niederlage mit 18:21 nicht mehr verhindern und mussten Bayer/Schlenga den Einzug ins Finale überlassen. Im folgenden Endspiel behielten am Ende Jonas und Lukas Burger mit 21:15 und 21:9 die Oberhand und kürten sich wiederum zum Baden-Württembergischen Meister.

Im Damendoppel zogen die Titelverteidiger Mette Stahlberg/Franziska Willenbacher (BSpFr. Neusatz) ohne Satzverlust ins Finale ein. Im Viertelfinale ließen sie Christina Habermann/Natalie Wendt (PTSV Konstanz/SSV Waghäusel) mit 21:8/21:12, sowie im Halbfinale Xenia Kölmel/Jennifer Löwenstein (SG Schorndorf) mit 21:11/21:16 keine Chancen. Ebenso zogen Claudia Vogelgsang/Kerstin Wagner (VfB Friedrichshafen/SG Schorndorf ins Finale ein. Zuvor hatten sie im Viertelfinale gegen Elisa Herzig De Almeida/Jana Wiedemann (BSV Eggenstein-Leopoldshafen/TSG Dossenheim) knapp mit 17:21/21:14/21:16 die Nase vorn und danach im Halbfinale deutlich gegen Lea Schirmer/Melia Wild mit 21:11/21:14. Im spannenden Endspiel konnten danach die Titelverteidigerinnen Stahlberg/Willenbacher mit 21:14 und 22:20 erneut den Titel feiern.

Am Ende der Spiele überreichten der BWBV-Sportwart Andreas Schuch und der Abteilungsleiter Martin Nieratschker bei der Siegerehrung die Urkunden und die Preise. Ausgezeichnet wurde außerdem Mette Stahlberg als bester Spieler der Meisterschaften. Sie wurde mit dem Erich Kniepert Gedächtnispokal ausgezeichnet.


Die Ergebnisse im Einzelnen:

Herreneinzel:
1. David Kramer SG Schorndorf
2. Alan Erben SG Schorndorf
3. Lukas Burger BC Offenburg
3. Fabian Schlenga
Dameneinzel:
1. Xenia Kölmel SG Schorndorf
2. Mette Stahlberg BSpFr. Neusatz
3. Lea Schirmer BV Rastatt
3. Claudia Vogelgsang VfB Friedrichshafen
Herrendoppel:
1. Jonas und Lukas Burger BC Offenburg
2. Marcus Bayer/Fabian Schlenga BSV Eggenstein-Leopolshafen
3. Andreas Bühler/Timo Wernet TV Zizenhausen
3. Simon Kramer/Marco Weese SG Schorndorf
Damendoppel:
1. Mette Stahlberg/Franziska Willenbacher BSpFr. Neusatz
2. Claudia Vogelgsang/Kerstin Wagner VfB Friedrichshafen/SG Schorndorf
3. Xenia Kölmel/Jennifer Löwenstein SG Schorndorf
3. Lea Schirmer/Melina Wild BV Rastatt/SG Schorndorf
Mixed:
1. Mette Stahlberg/Alan Erben BSpFr. Neusatz/SG Schorndorf
2. Xenia Kölmel/David Kramer SG Schorndorf
3. Paloma Wich/Jonas Burger BC Offenburg
3. Kerstin Wagner/Benjamin Wahl SG Schorndorf


-!>