08./09.09.2018

Offenes Stockacher-
Turnier

in der Jahnhalle

22.09.2018

1. Spieltag
Verbandsrunde
auswärts

29.09.2018

1. Regionall- RLT
Jugend

in Spaichingen

06./07.10.2018

1. RLT Einzel/Doppel
Aktiv

in ?

06./07.10.2018

BW- Meisterschaft
Jugend

in Eggenstein/
Leopoldshafen

14.10.2018

2. Regionall- RLT
Jugend

in Schwenningen

20.10.2018

2. Spieltag
Verbandsrunde

auswärts

28.10.2018

2. Regionall- RLT
Jugend

in Aldingen

03./04.11.2018

SO-Meisterschaft
Jugend

in Görlitz/Sachsen

10.11.2018

3. Spieltag
Verbandsrunde

in der Jahnhalle

17./18.11.2018

1. Bezirks-RLT
Jugend

in Offenburg

24./25.11.2018

2. RLT Doppel/Mixed
Aktiv

in ?

08./09.12.2018

2. Bezirks-RLT
Jugend

in ?

08./09.12.2018

BW- Meisterschaft
Aktiv

in Schorndorf

15.12.2018

4. Spieltag
Verbandsrunde

in der Jahnhalle

05./06.01.2019

SO-Meisterschaft
Aktiv

in Neubiberg/Bayern

12.01.2019

4a. Spieltag
Verbandsrunde

in der Heidenfelshalle

Mittwoch, 13. September 2017


Favoriten zeigen ihre Klasse.

Stefanie Matt und Andreas Bühler Vizemeister im Mixed der A-Klasse

Die Badminton-Abteilung des TV Zizenhausen konnte am vergangenen Wochenende mit etwa 125 Spielerinnen und Spielern aus 31 Vereinen, überwiegend aus Baden- Württemberg ein großes Teilnehmerfeld begrüßen. Mit dabei waren die Spieler des österreichischen Bundesligisten Raiffeisen USBC Wolfurt, sowie aus dem schweizerischen BC Biel-Bienne.
In dem mit 48 Spielern stark besetzten Teilnehmerfeld der A-Klasse standen am Ende nur noch Bundesliga Spieler im Halbfinale. Der Titelverteidiger Simon Discher (BC Offenburg) musste sich im Viertelfinale dem österreichischen Rene Nichterwitz (Raiffeisen USBC Wolfurt) nach hartem Kampf knapp mit 25:23/19:21/14:21 geschlagen geben. Ebenso schied der an Nummer 2 gesetzte Vizemeister und Lokalmatador, Andreas Bühler (TV Zizenhausen) gegen David Kramer (SG Schorndorf) ebenfalls im Viertelfinale ziemlich klar mit 10:21/9:21 aus. Im 1. Halbfinale zeigte Nichterwitz anschließend gegen Björn Hagemeister (VfB Friedrichshafen), welcher über einen Sieg gegen Marco Weese (SG Schorndorf) das Semifinale erreichte, eine starke Leistung und stand am Ende mit einem 21:18/21:19 im Finale. Das zweite Halbfinale erreichte Lukas Burger (BC Offenburg) mit einem deutlichen Sieg gegen Frank Hagemeister (TSG Tübingen). Dort musste er aber gegen David Kramer das druckvolle und fehlerfrei Spiel anerkennen, hatte mit 13:21/14:21 das Nachsehen. Im nachfolgenden Finale brachte der in Schorndorf in der 2. Bundesliga spielende David Kramer mit seinem extrem schnellen und druckvollen Spiel Rene Nichterwitz, welcher in der 1. Österreichischen Bundesliga spielende Doppelspezialist, von Beginn in Bedrängnis und ließ ihn überhaupt nicht ins Spiel kommen. Am Ende musste Nichterwitz auch seinen kraftzehrenden vorgehenden Spiele Tribut zollen und die Überlegenheit mit 4:21/12:21 anerkennen. Somit kürte sich David Kramer ohne Satzverlust im ganzen Turnier zum Sieger im Herreneinzel.
Im Dameneinzel scheiterte die an Nummer 1 gesetzte Paloma Wich (BC Offenburg) im Halbfinale gegen die Friedrichshafnerin Janina Schumacher recht deutlich mit 7:21/9:21. Die Zizenhauser Nummer 1, Jennifer Frahm, hatte im Viertelfinale gegen Jennifer Löwenstein (SG Schorndorf) im 1. Satz leider knapp mit 19:21 das schlechtere Ende, doch im 2. Durchgang fand sie nicht mehr zu ihrem Spiel zurück und Löwenstein spielte tadellos fast ohne Fehler und ließ mit 21:12 nichts mehr anbrennen. Somit stand sie im 2. Halbfinale. Ihre Gegnerin Stefanie Matt (VfB Friedrichshafen) erreichte es über einen 21:14/21:17 Sieg gegen Anne Ladwig (SpVgg Mössingen). Im ausgeglichenen Spiel behielt Stefanie Matt mit 22:20 und 21:15 am Ende Oberhand und zog ins Finale ein. Im vereinsinternen Match zeigte die Nummer 1 des VfB Friedrichshafen, Janina Schumacher, in einem hochklassigen Spiel einmal mehr ihre Klasse und mit 21:15 und 21:12 konnte sie den Sieg feiern.
Im Herrendoppel hatten die Titelverteidiger Lukas Burger/Andreas Müller (BC Offenburg) gleich in ihrem Viertelfinale das Österreichische Spitzendoppel Rene Nichterwitz/Kilian Meusburger als Gegner. In einem hochdramatischen und spannenden Spiel zogen die Bundesligisten denkbar knapp in der Verlängerung mit 19:21/21:17/24:22 ins Halbfinale ein. Die Vizemeister, das Zizenhauser Top-Paar Timo Wernet und Andreas Bühler, fanden in der gleichen Runde gegen Marco Weese/Florian Winniger (SG Schorndorf) zu ihrem gewohnten sicheren Spiel, und mussten sich am Ende mit 19:21/21:9/15:21 geschlagen geben. Im weiteren Viertelfinale standen auch Lars Wegmann und Lucas Helfert vom TV Zizenhausen. Doch gegen die höherklassig spielenden Schorndorfer Brüder David und Simon Kramer war an diesem Turnier trotz starker Leistung nichts zu holen und mussten ihnen mit 9:21/16:21 den Sieg überlassen. Im letzten Viertelfinale überzeugte das Regionalligadoppel Jonas Burger/Simon Discher mit einer starken überragenden Leistung gegen Björn Hagemeister/Tobias Arenz (VfB Friedrichshafen) und zogen mit 21:17/21:19 ins Halbfinale ein. Mit diesem Erfolg im Rücken ließen sie danach Weese/Winniger mit 21:10/21:14 kaum eine Chance und zogen im Eiltempo ins Endspiel ein. Spannender und dramatischer wurde es in der anderen Begegnung. Nichterwitz und Meusburger erwischten gegen Kramer/Kramer einen guten Start und sicherten sich recht deutlich mit 21:14 den 1. Satz. Doch mit 17:21 konterten die beiden Brüder zu Satzausgleich. Im Entscheidungssatz wurde nun das Schorndorfer Doppel immer sicherer in ihrem Spiel und konnten ihre Führung bis zum Ende mit 21:15 ausbauen und zogen ebenfalls ins Finale ein. In diesem Spiel zeigten beiden Paarungen ein hochklassiges Spiel mit allen Finten und Schlägen, doch am Ende hatten Jonas Burger und Simon Discher mit 21:18 und 21:17 das bessere Ende und somit den Titel in der Hand.
Im Damendoppel konnten die an Nummer 1 gesetzten Schwestern Stefanie und Katja Vogel (TSV Altshausen/TB Emmendingen) im Viertelfinale gegen ihre Schwester Franziska Vogel/Chiara Mösle mit 21:9/21:9 ins Halbfinale einziehen. Im weiteren Viertelfinale zog die Zizenhauser Solveigh Berg mit Jennifer Löwenstein gegen Lena Raddatz/Simone Möhrle (PTSV Konstanz/TSV Laiz) mit 21:16/21:14 ein. Das Zizenhauser Doppel Jennifer Frahm und Beate Dietz musste im Viertelfinale Yvonne Rude/Nathalie Schoger (Freiburger FC/VfL Herrenberg) mit 16:21/16:21 den Sieg überlassen und im letzten Spiel setzte sich das Friedrichhafer Doppel Janina Schumacher/Stefanie Matt gegen die Mössinger Romy Ziegler/Anne Ladwig mit 21:9/21:12 ins Halbfinale durch. In den folgenden Spielen setzten sich Stefanie und Katja Vogel mit 21:15/21:15 gegen das Zizenhauser/Schorndorfer Doppel, sowie Janina Schumacher/Stefanie Matt gegen Rude/Schoger relativ klar durch und zogen ins Finale ein. Erwartungsgemäß rechnete man mit einem deutlichen Sieg der Bundesliga erfahrenen Friedrichshafener, doch Katja und Stefanie boten im 1. Satz mit starker Leistung dem druckvollen Spiel dagegen und unterlagen nur denkbar knapp mit 20:22. Im 2. Durchgang erhöhten die Favoriten Matt/Schumacher den Druck noch mehr und zwangen ihre Gegnerinnen zu immer mehr Fehlern und der 21:13 Sieg war am Ende perfekt.
Im abschließenden Mixed standen die Titelverteidiger Paloma Wich/Jonas Burger (BC Offenburg im Halbfinale. Parallel siegten Stefanie Matt/Andreas Bühler (VfB Friedrichshafen/TV Zizenhausen) im Viertelfinale gegen Jana Mösle/Simon Kramer deutlich mit 21:14/21:11. Im anderen Viertelfinale standen nach einem Badminton-Krimi Melina Wild/David Kramer (SG Schorndorf) gegen Anna Hagspiel/Rene Nichterwitz (Raiffeisen USBC Wolfurt) mit 21:13/14:21/24:22. In den beiden Halbfinals gab es dann nochmals Badminton in seiner eindruckvollsten und spektakulärsten Art zu sehen. Matt/Bühler kämpften mit 19:21/21:19 und 21:18 die Titelverteidiger nieder und standen somit glücklich im Finale. Schumacher/Arenz an Nummer 2 gesetzt konnten nach hartem Kampf die Schorndorfer Wild/Kramer mit 21:12/19:21/21:18 bezwingen. Im folgenden Endspiel spielten die beiden Friedrichshafer Schumacher/Arenz ihre längere Bundesligaerfahrung gegen Matt und Lokalmatador Bühler aus und zeigten von Beginn an keine Schwächen so ging der Titel mit 21:14/21:11 doch recht deutlich an Janina Schumacher und Tobias Arenz.

Die B-Klasse zeigte in diesem Jahr eine annehmbare Teilnehmerzahl, zumindest bei den Herren. Bei den Damen musste mangels Spielerinnen das Damendoppel zusammen mit der A-Klasse ausgetragen werden. Im Herreneinzel zeigte der Titelverteidiger Helmut Jäger vom ausrichtenden TV Zizenhausen ein gutes Turnier und zog ohne Satzverlust ins Halbfinale ein. Aber gegen das Nachwuchstalent Mathis Alt (BSV Eggenstein-Leopoldshafen) hatte er am Ende mit 17:21/17:21 das Nachsehen. Im folgenden Finale konnte Alt dann ebenfalls Lieven van der Hoofd (BC Eimeldingen) in zwei Sätzen mit 21:17/21:9 bezwingen und den Titel feiern. Den Dameneinzel-Titel sicherte sich Johanna Höfle vor ihrer Vereinskollegin Anna Schneider vom Raiffeisen USBC Wolfurt.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

A-Klasse:

Herreneinzel: 1. David Kramer/SG Schorndorf

2. Rene Nichterwitz/Raiffeisen USBC Wolfurt

3. Björn Hagemeister/VfB Friedrichshafen

4. Lukas Burger/BC Offenburg

Dameneinzel: 1. Janina Schumacher/VfB Friedrichshafen

2. Stefanie Matt/TSG Tübingen

3. Jennifer Löwenstein/SG Schorndorf

4. Paloma Wich/BC Offenburg

Herrendoppel: 1. Jonas Burger/Simon Discher BC Offenburg

2. David Kramer/Simon Kramer SG Schorndorf

3. Marco Weese/Florian Winniger SG Schorndorf

4. Rene Nichterwitz/Kilian Meusburger Raiffeisen USBC Wolfurt

Damendoppel: 1. Stefanie Matt/ Janina Schumacher VfB Friedrichshafen

2. Katja Vogel/Steffi Vogel TSV Altshausen

3. Solveigh Berg/Jennifer Löwenstein TV Zizenhausen/SG Schorndorf

4. Yvonne Rude/Nathalie Schoger Freiburger FC/VfL Herrenberg

Mixeddoppel: 1. Janina Schumacher/Tobias Arenz VfB Friedrichshafen

2. Stefanie Matt/Andreas Bühler VfB Friedrichshafen/TV Zizenhausen

3. Paloma Wich/Jonas Burger BC Offenburg

4. Melina Wild/David Kramer SG Schorndorf

B-Klasse:

Herreneinzel: 1. Mathis Alt/BSV Eggenstein/Leopoldshafen

2. Lieven van der Hoofd/BC Eimeldingen

3. Helmut Jäger/TV Zizenhausen

4. Xixin Zhang/PTSV Konstanz

Dameneinzel: 1. Johanna Höfle/ Raiffeisen USBC Wolfurt

2. Anna Schneider/ Raiffeisen USBC Wolfurt

3. Doreen van der Hoofd/BC Eimeldingen

4. Ines van der Höh/BV Rottweil

Herrendoppel: 1. Alexander Huber/Stefan Preuß SpVgg Mössingen

2. Natan Legesse/Marco Michelberger TSV Altshausen

3. Ruslan Koch/Ulrich Göttelmann PTSV Konstanz

4. Xixin Zhang/Han Wang PTSV Konstanz

Mixeddoppel: 1. Gabi Bullan/Marc-Steffen Kall TSV Laiz

2. Sina Hoffmann/Wolf-Rüdiger Eitelmann VfL Herrenberg

3. Doreen van der Hoofd/ Lieven van der Hoofd BC Eimeldingen

4. Rebecca Menzel/Steffen Kuntz TV Zizenhausen/BLZ Mittelhessen


-!>